BERUF

Im Grundberuf bin ich Sozialpädagogin (Dipl. FH) und dreifache Mutter. Meine ersten ergänzenden Qualifizierungen sind die (kritisch-historische) Ausbildung und die Einsegnung in das Amt als Diakonin und die Zertifizierung als Lösungsorientierte Kurzberaterin nach Steve de Shazer, die mich sehr geprägt haben und besonders nützlich waren für meine Tätigkeit bei der Aidshilfe in Marburg und im Umgang mit meinen Kindern, die ich zu angemessen selbstbestimmten, hoffentlich glücklichen Menschen erziehen will. Es folgte eine dem Arbeitsfeld entsprechend gewählte Weiterbildung zur Anti-Aggressivitäts- (AAT®) und Coolnesstrainerin (CT®) in der Zeit meiner Arbeit in einer Mädchenwohngruppe. Auch privat konnte ich von der "klaren Linie mit Herz" (in Anlehnung an Rainer Gall) profitieren. Die Tätigkeit als Referentin und Leitung des Fortbildungsinstituts GISA Marburg und mehrere weitere Qualifizierungen gingen Hand in Hand, z. B. Systemische Beraterin und Therapeutin, Resilienzcoach in Organisationen, Profilingvalues® Masterclass und Balancereport, Fachkraft im Kinderschutz, Qualifizierung in Führen und Leiten in der Kinder- und Jugendhilfe, Traumapädagogik, Traumatherapie. In der Pädagogik engagierte ich mich besonders für den Bereich Kinder- und Jugendschutz und die Begleitung traumatisierter Menschen. Zuletzt konnte ich für einen diakonischen Träger in Hessen eine innovative Einrichtung für schwerst kranke junge Menschen aufbauen und leiten. Mit Beginn des Jahres 2o22 leite ich den Fachbereich HR/Personalentwicklung einer städtischen Holding. Ich qualifiziere seit 2012 sozialpädagogische Fachkräfte als Kinderschutzfachkräfte / Insoweit erfahrene Fachkräfte im Kinderschutz, habe über 1000 Fortbildungstage zu verschiedenen Handlungsfeldern durchgeführt, coache und supervidiere Führungskräfte und Teams von Unternehmen, Jugendämtern und Einrichtungen. Ich freue mich über jede menschliche Begegnung und bin ungebrochen begeistert vom Potenzial jedes Einzelnen. Dies leitet mich in der Unternehmensberatung, der Personalentwicklung ebenso wie bei Konzeptions- und Organisationsentwicklungsprozessen.


Mein Motto: „Wenn die Seele etwas erleben möchte, wirft sie das Bild dieser Erfahrung vor sich und fährt dann in das eigene Bild hinein.“


(Meister Eckhart)